Bundesfleckviehschau 2017




110 Jahre Tiroler Pinzgauer-Rinderzucht



Austrian Dairy Show 2017

Junior-Champion: Simon Fink
Senior-Champion: Kathrin Garzaner
LFS Goldbrunnhof

Am vergangenen Wochenende luden erstmals die Österreichische Jungzüchtervereinigung gemeinsam mit der Holstein Austria zur Austrian Dairy Show in Traboch ein.

Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung der ÖJV statt, bei der ein neues Vorstandsmitglied begrüßt wurde.

Im Anschluss daran trugen die teilnehmenden Schulen den Bundesschulwettbewerb aus.

7 landwirtschaftlich orientierte Schulen aus ganz Österreich stellten unter dem Motto

„Die 4 Elemente als Synergien der Landwirtschaft“ihre Schulen vor und kämpften um den heißbegehrten ersten Platz.

Die Schüler/innen brachten mit ihren Showprogrammen das Publikum zum Toben und sorgten für Wahnsinnsstimmung im Zelt!

Am Ende siegte die LFS Goldbrunnhof (Kärnten), knapp gefolgt von der LFS Alt-Grottenhof (Steiermark), und auf dem 3. Platz dürfen wir der BSBZ Hohenems (Vorarlberg) recht herzlich gratulieren!

Nochmals herzlichen Dank und Gratulation an alle Schulen!

Als Ausklang des Tages lud die Österreichische Jungzüchtervereinigung zu einem gemütlichen Beisammensein im Versteigerungsring ein.

 

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der jungen Generation.

Die Jungzüchter präsentierten sich und ihre Tiere auf sehr hohem Niveau und zeigten dem Schweizer Preisrichter, Daniel Gisler, ihr Können.

An diesem Tag wurden die einzelnen Gruppen-und Typentscheide getroffen.

Mehr als 200 Jungzüchter/innen stellten sich der Herausforderung und traten in 23 Gruppen gegeneinander an.

Für uns Jungzüchter/innen war das ein unvergessliches und ereignisreiches Wochenende.

Um 16:30 Uhr fand die offizielle Eröffnung des Austrian Dairy Grandprix statt.

Danach wurde der Dairy Grand Prix Sale und die Bundes-Holstein Schau / Bundes-Jersey Schau abgehalten.

Anschließend feierten die Jungzüchter gemeinsam bis in die Nacht hinein.

Am nächsten Tag hieß es wieder „fit sein“ für den Entscheid des Junior Champions und des Senior Champions.

 

Im Folgenden nun die Ergebnisse des Typ-und Vorführbewerbs des Bundesjungzüchterchampionats:

 

Braunvieh:

Sieger: CHANEL (Jongleur) von Lukas Taxacher aus Fügen (T)

Reserve: JURA (Fantastic) von Sandro Müller aus Tschagguns (Vbg.)

Fleckvieh:

Sieger: GABRIELA (Serano) von Hubert Werlberger aus Wörgl (T)

Reserve: ESTELLE (Valentin) von Benjamin Mariner aus Virgen (T)

Fleckvieh x RH:

Sieger: ALMA (Incas Red) von Katrin Künig aus Bruck am Ziller (T)

Reserve: MERALDA (Romario) von Martin Egger-Riedmüller aus Fritzens (T)

Fleischrinder:

Sieger: TORINA PSS (Oliver PSS) von Florian Haider aus Ellbögen (T)

Reserve: MONA (Tizian) von Gabriel Kirchweger aus Grünburg (OÖ)

Grauvieh:

Sieger: FLAMME (Nuselo) von Daniel Dichtl aus Nassereith (T)

Reserve: PAULA (Ambros) von Benjamin Wille aus Arzl im Pitztal (T)

Holstein:

Sieger: DOLLY (Ladd P Red) von Thomas Ulbing aus Villach (Ktn.)

Reserve: DAKOTA (Gold Chip) von Maria Gumpold aus Maishofen (Sbg.)

Jersey:

Sieger: RAZZIA (Primero) von Simon Geisler aus Kolsassberg (T)

Reserve: JEANETTE (Minister) von Markus Karl Waidinger aus Langenwang (Stmk.)

Pinzgauer:

Sieger: MELLY (Loris) von Anna Schmiederer aus Saalfelden (Sbg.)

Reserve: ATICA (Monky) von Daniel Ertl aus Lendorf (Ktn.)

 

Vorführbeweb:

Junior Champion: Simon Fink aus Lauterach mit ELENA V: David (Vbg.)

Senior Champion: Kathrin Garzaner aus Fritzens mit RAINBOW V: Solomon (T)

 

Zum Abschluss der Veranstaltung verloste die ÖJV vier wertvolle Zuchtkälber, gesponsert von Eurogenetik, ARGE Pinzgauer, ARGE Holstein und dem Braunviehzuchtbetrieb Albert Petschar.

 

Die ÖJV gratuliert allen Jungzüchtern/innen zu den hervorragenden Leistungen.

Unser Dank gilt allen Sponsoren und an Holstein Austria für die gute Zusammenarbeit!

 


JZ-Profi Modul 6 erfolgreich absolviert

Gulasch oder Spießchen? – Das ist hier die Frage!

Die Teilnehmer des Jungzüchterprofis am Modul 6 können diese Frage nun mit Sicherheit beantworten. Am Wochenende des 4. und 5. März 2017 nahmen 20 JungzüchterInnen und Jungzüchter am Modul 6 unter dem Motto „Persönlichkeitsbildung und Rhetorik“, am Fuße des Großglockners, in der LFS Bruck, teil.

Die sehr motivierten Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet erlernten an den beiden Tagen worauf es bei einer Rede oder Ansprache ankommt. Unter anderem wurde auch thematisiert wie eine Rede ablaufen soll. Wenn jemand sehr schnell und monoton redet, nennt man dies Gulasch. Gewünscht wäre eine klar strukturierte Rede, wobei der Redner sich deutlich ausdrückt und dem Zuhörer die Botschaft in kleinen Stücken, den Spießchen - näher bringt.

Die beiden steirischen Referenten Dr. Katrin Zechner und Ing. Johann Baumgartner legten bei der Ausbildung einen großen Wert auf das Gesagte. Was ist hier die Kernbotschaft? Was möchte uns der Redner vermitteln? In Gruppen- und Einzelarbeiten schrieben die TeilnehmerInnen eine Rede. Diese Rede wurde den anderen Vortragern und mittels Videoaufnahme genau analysiert um das Auftreten zu verbessern.

Neben den Grundzügen einer Rede wurde auf die Körpersprache und die Sprache der Augen viel gelehrt und umgesetzt. So mancher ist vor einer Rede sehr aufgeregt, damit dies in Zukunft nicht mehr der Fall ist, zeigten die beiden Referenten einfache Tricks um der Nervosität entgegen zu wirken.

Ein besonderes Highlight war samstagabends der Besuch des 6. Pinzgauer Jungkuh Championats mit Eliteversteigerung in der Versteigerungshalle Maishofen. Für einige TeilnehmerInnen war dies der erste Besuch an einer Rinderschau, der sicherlich lange in Erinnerung bleibt und die Jungzüchter bestens für die weiteren Module vorbereitet hat.

Bedanken möchten wir uns bei den beiden Referenten Dr. Katrin Zechner und Ing. Johann Baumgartner, sowie dem Direktor der Landwirtschaftlichen Fachschule Bruck, Herrn Ing. Christian Dullnigg für die aktive Mitwirkung an dem sehr gelungen Modul.

 

Bezirksfleckviehausstellung des Bezirkes Braunau

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017


ÖJV 2.0 (17) – Workshop als Schwungmasse für die Zukunft

Unter dem Arbeitstitel ÖJV 2.0(17) veranstaltete die Österreichische Jungzüchter Vereinigung am 15. Februar mit den Landesvertretern der Jungzüchtervereine einen Workshop um sich für die Zukunft zu rüsten.

Über 15 Funktionäre aus ganz Österreich sind der Einladung nach Salzburg gefolgt. Erst wenn man seine Schwächen kennt, kann man das Spektrum der Stärken ausbauen – so fiel der Startschuss zur Gruppenarbeit und die Teilnehmer erörterten die Schwächen, Risiken, Stärken und Chancen der ÖJV. Erst durch die zur Schaustellung der Stärken und Chancen wurde den Teilnehmern bewusst, welches Potenzial in der Arbeit mit Jugendlichen und vor allem in der Öffentlichkeitsarbeit liegt.

Der Workshop wurde von allen Beteiligten als Schwungmasse für die Zukunft gesehen. Anhand eines erstellten Maßnahmenplans können die Funktionäre der ÖJV in Zusammenarbeit mit den Funktionären aus den Ländern Schritt für Schritt der Zielerreichung entgegen gehen.

Die Österreichische Jungzüchter Vereinigung bedankt sich bei der ZAR vor allem beim Geschäftsführer DI Martin Stegfellner für die tatkräftige Unterstützung und Durchführung des Workshops.

 



Kärntnermilch Gebietsrinderschau



Gala der Tiere



Pinzgauer-Jungkuh-Championat



Bundesfleckviehschau 2017

 

PROGRAMM

 

SAMSTAG, 01.04.2017

13:00 Uhr FleckScore

19:00 Uhr Einmarsch der Musikkapelle Maishofen

19:15 Uhr Einmarsch der Verbände

Schnalzergruppe – Einlage

20:00 Uhr Nachzuchtpräsentation

Schuhplattlergruppe

20:45 Uhr Präsentation Hauptpreis | Gewinnspiel

21:00 Uhr Eliteversteigerung

22:00 Uhr Züchterabend in der Verpflegungshalle

 

SONNTAG, 02.04.2017

09:30 Uhr Eröffnung und Tiersegnung

10.00 Uhr Beginn des Preisrichten mit den Jungkühen

Präsentation der Nachzuchten

Vorstellung Gewinnspiel mit Hauptpreis

Preisrichten Mittlere Kühe

Preisrichten Kuhlinien

Preisrichten Alte Kühe

15:00 Uhr Verlosung Hauptpreise und Schauende

 

Preisrichter: Dipl.-Ing. Agrar Johannes Huber aus Haundorf in Deutschland

Veterinäre Überwachung durch Amtstierarzt Dr. Siegfried Fuchs

 




Austrian Dairy Show 2017